Archiv

07.10.2019

Bundesmittelstandstag 2019

„Mittelstands- und Wirtschaftsunion“: MIT kürzt Namen

Das Kürzel bleibt, nur die Bezeichnung wird kürzer: Aus der „Mittelstands- und Wirtschaftsvereini­gung der CDU/CSU“ wird die „Mittelstands- und Wirtschaftsunion“. Das hat der 14. Bundesmittel-standstag am 27. September 2019 in Kassel beschlossen. Die in Statut und Satzung von CDU und CSU verankerte Unionsvereinigung trägt weiterhin das Kürzel MIT.


10.09.2019

MIT Kreisverband Coesfeld begrüßt Einigung

Betz: „Rückkehr zur Meisterpflicht ist großer Erfolg“

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) im Kreis Coesfeld begrüßt die Einigung der Großen Koalition auf eine Rückkehr zur Meisterpflicht in zwölf Gewerken.


29.08.2019

MIT Kreisverband Coesfeld unterstützt Altmaiers Mittelstandsstrategie

„Der Mittelstand hat lange auf ein solches Reformpaket gewartet“

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) in Kreis Coesfeld begrüßt die von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier vorgelegte Mittelstandsstrategie. „Der Mittelstand im Kreis Coesfeld hat lange auf genau ein solches Reformpaket gewartet“, sagt Rainer Betz, Vorsitzender des MIT Kreisverband Coesfeld.


08.08.2019

Arbeitspapier zum Mittelstands-DIALOG

99,9 % der Unternehmen im Kreis Coesfeld sind im Mittelstand angesiedelt. Durch die breit aufgestellte Branchenvielfalt ist der Wirtschaftsstandort insgesamt relativ immun gegen Marktschwankungen.

Als klassische Familienunternehmen planen sie langfristig und nachhaltig, setzen nicht auf kurzfristige Trends und stellen im Gegensatz zu Großunternehmen kurzfristiges Gewinnstreben nicht in den Vordergrund ihres wirtschaftlichen Handelns.

 


03.08.2019

Weltwirtschaft schlägt auch auf Mittelstand durch

Rege Diskussion über Strategiepapier mit CDU-Wirtschaftsexperten

Mit der „Nationalen Industriestrategie 2030“ hat Peter Altmaier ein Konzept vorgelegt, wie sich die deutsche und europäische Wirtschaft den Herausforderungen durch Digitalisierung und den zunehmenden internationalen Handel stellen soll. Dafür hat der Bundeswirtschaftsminister nicht nur Zustimmung erhalten. Gerade der Mittelstand bemängelte, der Fokus liege zu sehr auf den großen Konzernen.


01.08.2019

Wachsen mit Wohnmobilen

MdB Henrichmann bei Albers Mobile / 20 Prozent Exportanteil

Ihr Fernweh stillen die Deutschen immer lieber im eigenen Wohnwagen oder Wohnmobil. „Unsere Branche wächst jedes Jahr um 15 Prozent“, stellt Frank Albers fest. Das macht sich auch in seinem Unternehmen, Albers Mobile, positiv bemerkbar.


21.06.2019

Am Mittwoch den 12.06.2019 traf sich die Mittelstands und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU im Kreis Coesfeld zur Mitgliederversammlung im Kolpinghaus Dülmen.

Nach einen Vortrag des Landrates Dr. Schulze-Pellengahr über die Themen: ÖPNV im Münsterland und dem Projekt Reallabor Mobiles Münsterland, wurden die Vorstandswahl durchgeführt mit dem Ergebnis.

Vorsitzender wurde Rainer Betz als seine Stellvertreter wurden Julia Wagner und Winfried Boenigkt gewählt.

Thomas Michels wurde Medienbeauftragter

Beisitzer sind: P-H. Austrup, S. Barrmeyer, J.Büscher, J. Gochermann sowie M. Sandhowe.


29.04.2019

Dieselgate und seine politischen Konsequenzen

Diskussionsbeitrag von Dr. Winfried Boenigk

Nach einem Jahr (https://www.mit-coe.de/lokal_1_1_49_MIT-zur-Dieselaffaere--Update-zum-Bericht-vom-2722018.html)  ist es Zeit für ein Update zur Dieselthematik.


10.04.2019

MIT will Berufsbachelor und Berufsmaster

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) setzt sich für eine Stärkung der höheren Bildung in Deutschland ein.

Die MIT will die höhere Bildung gesetzlich verankern, begrifflich und mit einer Exzellenzinitiative stärken. Einen entsprechenden Beschluss hat der MIT-Bundesvorstand am Wochenende auf seiner Klausurtagung in Kaiserslautern gefasst.


08.04.2019

MIT fordert Aufschub bei Düngeverordung

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) fordert mehr Zeit bei der Umsetzung der Düngeverordnung.

Vor einer erneuten Verschärfung sollten „zwingend die Ergebnisse des nächsten Nitratberichts“ abgewartet werden, so der Beschluss des MIT-Bundesvorstands. Bis dahin soll ein Moratorium greifen, damit die Wirksamkeit der bestehenden Maßnahmen belastbar beurteilt werden können.



Nächste Seite